Die richtige Pflege Ihrer Bademoden

Salzwasser, Chlor und Sonnencreme setzen sich in den Fasern der Bademode ab und können das Gewebe nachhaltig schädigen.
Damit Sie lange Freunde an Ihrer Bademode haben, empfehlen wir Ihnen, nachfolgende Pflegetipps zu beachten:

Kurze Reinigung nach einem Badetag

Spülen Sie Ihre Bademode nach einem Tag am Strand, Pool oder im Schwimmbad mit klarem Wasser aus. So wird der grobe Schmutz, Salz und Chlor entfernt.

Maschinenwäsche bei 30 Grad

Sollten Sie Maschinenwäsche bevorzugen, raten wir Ihnen ein Wäschesäckchen und Feinwaschmittel zu verwenden. Bitte verzichten Sie auf Weichspüler, dieser lässt die Fasern schneller ausleiern.

Transport

Für den Transport empfehlen wir Ihnen die nassen Badesachen in ein Handtuch zu wickeln und schnellstmöglich zuhause oder im Hotelzimmer auszupacken und wie beschrieben auszuspülen. Bei zu langer Lagerung in Tasche, Rucksack oder Plastiktüten können sich Bakterien, unangenehme Gerüche, Stockflecken oder gar Schimmel bilden.

Whirlpool und Massagedüsen

Der hohe Wasserdruck der Massagedüsen greift bei längerer Benutzung die Fasern und Farben an. Das Material wird im Laufe der Zeit geschädigt, verliert die Festigkeit und den perfekten Sitz.

Handwäsche

Besonders bei Bademode mit Bügeln, bestickten Pailletten oder Perlen empfehlen wir Handwäsche mit Feinwaschmittel und lauwarmem bis warmem Wasser. Spülen Sie die Bademode anschließend mit klarem Wasser nach.

Sonnenschutzmittel

Sonnencreme und Sonnenspray sind Gift für die feinen Fasern der Bademode. Cremen Sie sich am besten schon ein, bevor Sie zum Strand, Badesee oder ins Freibad geben. Lassen Sie den Sonnenschutz mindestens 20 Minuten einwirken bevor Sie die Bademode anziehen. Beim Nachcremen vermeiden Sie möglichst den Kontakt zur Bademode.

Trocknen

Trocknen Sie die nasse Bademode sanft mit einem Handtuch vor und lassen Sie diese am besten im Schatten oder im Zimmer lufttrocknen. So bleibt die Bademode lange in Form. Bitte vermeiden Sie: Auswringen der Bademode, starkes Rubbeln, direkte Sonneneinstrahlung, Heizung, Wäschetrockner oder Bügeleisen - dies schädigt das Gewebe und macht es spröde.

Materialien

Unsere Materialien sind hervorragend geeignet für alle Schwimmerinnen und Schwimmer.
Anpassungsfähig wie eine zweite Haut, dazu pflegeleicht und mit schmeichelweichem Tragekomfort.

Polyamid-Elastan

(80% PA / 20% EL bzw. LYCRA®)
Dauerhafte Formbeständigkeit, perfekte Passform und höchster Tragekomfort. Das klassische Material für Bademoden.

Sensitive

(72% PA / 28% EL bzw. LYCRA®)
Bekannt weich im Griff, sehr hautfreundlich und von größtem Tragekomfort.

Beauty Form

(59% PA / 41% EL bzw. LYCRA®)
Macht Sie "eine Größe schlanker". Ein sehr komfortables, dabei aber sanft figur formendes Material. Gibt Sicherheit und konturiert die weibliche Figur auf unnachahmliche Weise.

Darwin

(100% PES)
Eine neue, unübertroffen chlorwasserresistente Qualität. Hervorragend geeignet für die Vielschwimmerin. Anpassungsfähig wie eine zweite Haut, dazu pflegeleicht und mit schmeichelweichem Tragekomfort.

Supersun

(68% PA / 28% EL bzw. LYCRA®)
Die optimale Verbindung von Tragekomfort, Hautfreundlichkeit, unübertroffen weichem Griff, Haltbarkeit und Blickdichtigkeit. Eine Eigenmarke der Adolf Riedl GmbH & Co. KG.

XtraLife®

Die optimale Verbindung von Tragekomfort, Hautfreundlichkeit, unübertroffen weichem Griff, Haltbarkeit und Blickdichtigkeit. Eine Eigenmarke der Adolf Riedl GmbH & Co. KG.

Passform

So passt Ihr Beachoutfit perfekt - finden Sie die richtige Größe!

1

2

1

2

1. Schritt:

Stellen Sie Ihren Brustumfang fest
(an der stärksten Stelle der Brust messen).


2. Schritt:

Messen Sie Ihre Unterbrustweite
(Brustkorb unterhalb der Brust messen).

Unterbrustweite*65 cm70 cm75 cm80 cm85 cm90 cm95 cm100 cm105 cm110 cm115 cm120 cm
Konfektionsgröße343638404244464850525456


3. Schritt:
Ermitteln Sie die Differenz von Brustumfang und Unterbrustweite.

Differenz12-14 cm14-16 cm16-18 cm18-20 cm20-22 cm22-24 cm24-26 cm26-28 cm
CupgrößeABCDEFGH